kreiskultur Kreis Rendsburg/Eckernförde

Kooperation mit IPG

Modelle für Kultur im Wandel – wie können Kunst & Kultur zusammen mit ihren öffentlichen Institutionen im ländlichen Raum zu starken transformatorischen Kräften werden? Wie können sie gemeinsam mit der Bevölkerung den Herausforderungen unserer Zeit begegnen und zum Wiederentstehen echter Verbindungskulturen beitragen?

Das Projekt kreiskultur erhält als eins von sechs Projekten die vierjährige Förderung der Kulturstiftung des Bundes 2019-2024. In einer intensiven Kooperation von fünf Kulturinstitutionen wurde mit der ‚kreiskultur-Route‘ ein kokreatives Verfahren mit mehreren Stationen entwickelt, durch das mittlerweile bereits über 14 Dörfer aktiv in kokreative Transformationsprozesse eingestiegen sind – das Projekt bewegt und belebt die ganze Region und erzeugt eine neue Art von Kulturbewegung, die selbstgemacht und auf Augenhöhe entsteht.

Seit 2019 von entwickle und begleite ich dieses Projekt als freiberufliche Prozessbegleiterin, nachdem ich es von Lena Mäusezahl wegen Elternzeit übernommen habe. Die Entwicklungsphase begann im Teamwork mit Lena Mäusezahl, in der Konzeptionsarbeit war Jascha Rohr vom Institut für partizipatives Gestalten IPG GmbH als Gastdozent und Lektor beteiligt.

Die Umsetzungsphase 2020-2024 begleite ich freiberuflich als Prozessbegleiterin und arbeite in gelegentlicher Kooperation mit Jascha Rohr // IPG.

https://www.kreiskultur.org

https://www.trafo-programm.de

www.partizipativ-gestalten.de